Berlin, 19.09.2022

Bundesministerinnenempfang

Anerkennung und Respekt zollten die Bundesministerinnen für Äußeres und für Inneres den ehrenamtlichen Auslandsexperten des THW. Beide formulierten ganz unterschiedlich und sehr eindrucksvoll, wie sie das THW in ihrer Arbeit erleben.

Helfer des HCP-Moduls "Elbe", aus Pinneberg Nicole Bischoff und Claus Böttcher (ganz rechts).

Eine Helferin und ein Helfer aus Pinneberg nahmen heute am Empfang der Bundesministerinnen Nancy Faeser (Inneres) und Annalena Baerbock (Äußeres) in Berlin teil. Zum ersten Mal richteten zwei Ministerien den Empfang gemeinsam aus. Anlass für die Aktion im "Weltsaal" des AA am Werderschen Markt gaben die Auslandsaktivitäten des THW. Auf Anforderung oberster Bundesbehörden, hier des Auswärtigen Amtes, und mit Zustimmung des Bundesministeriums des Innern und für Heimat, wurden Einsätze und Trainings in 40 Ländern der Erde durchgeführt.

Eingeladen waren alle THW-Angehörigen, die zwischen 2019 und 2022 mit dem THW technisch-humanitäre Hilfe im Ausland geleistet oder aktiv zum Aufbau von Katastrophenschutzkapazitäten beigetragen haben.

Die Pinneberger Kräfte leisteten ihre Einsätze in


Mehr: https://www.thw.de/SharedDocs/Meldungen/DE/Pressemitteilungen/national/2022/09/pressemitteilung_002_auslandshelfer_innen_Empfang.html


  • Helfer des HCP-Moduls "Elbe", aus Pinneberg Nicole Bischoff und Claus Böttcher (ganz rechts).

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: