20.07.2009

Die Travemünder Woche 2009 hat begonnen!

Am Freitag, den 17. Juli 2009, sind drei Helferinnen und Helfer mit dem MAN-Ladekran und der der FinJet nach Lübeck abgerückt.

Einsatzfahrt auf der Ostsee

Travemünde/Pinneberg. Wie der Preisskat und der Jahresabschluss gehört auch der Einsatz der Fachgruppe Wassergefahren vor Travemünde zum Pinneberger zum Pinneberger THW-Kalender. Am Freitag, den 17. Juli 2009, sind drei Helferinnen und Helfer mit dem MAN-Ladekran und der der FinJet nach Lübeck abgerückt. Untergebracht in einer Berufsschule auf dem Priwall und geführt durch eine gemeinsame Einsatzleitung von DLRG, DRK-Wasserwacht und THW werden die Besatzungen nun bis zum 1. August den technsichen Betrieb der Regattabahnen sicherstellen und als Reserverettungsboote auf der Lübecker Bucht bis kurz vor Neustadt im Einsatz sein. Der Einsatz wird von den Fachgruppen des THW mit großen Engagement getragen. Es herrscht eine tolle Kameradschaft und es ist beeindruckend, die schnellen Einsatzboote in dem anspruchsvollen Ostseerevier zu erleben. Für das THW steht der große Nutzen für die Ausbildung der Helferinnen und Helfer klar im Vordergrund. Rund 10 Tage in einer provisorischen Umgebung, eingeordnet in ein System von Führungs- und Einsatzleitung sind Manöver zu fahren, wie sie auf die Nachwuchskräfte auch in einem Einsatz zur Rettung von Menschen, zum Beispiel nach einer großen Sturmflut, notwendig wären. Die Orientierung auf See, die erforderliche Umsicht, der Umgang mit den verschiedenen Rettungsmitteln und die Arbeit von Bord aus - alles Dinge, die hier erlebt und nicht bloß theoretisch ausgebildet werden. Anlassbezogen wird der Bericht fortgesetzt. Hier der Text der Pressemeldung der gemeinsamen Einsatzleitung: THW und DRK-Wasserwacht sorgen auf den Regattabahnen der 120. Travemünder Woche für Sicherheit Travemünde 17.07.2009 Vom 17. Juli bis zum 2. August gewährleisten rund 80 ehrenamtliche Einsatzkräfte von THW und DRK-Wasserwacht mit Ihren Rettungsbooten wieder die Sicherheit auf den Regattabahnen der Travemünder Woche. Lübeck-Travemünde. Wenn Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe am Freitagabend gemeinsam mit Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee und Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen die 120. Travemünder Woche mit dem traditionellen Kommando »Heiß Flagge« eröffnet, werden sich auch rund 80 ehrenamtliche Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerkes (THW) und der DRK-Wasserwacht einsatzbereit melden. Mit 25 Booten werden die Rettungskräfte während der gesamten Travemünder Woche die Sicherheit auf den bis zu acht Regattabahnen gewährleisten und damit ihren Teil zu einem erfolgreichen Segelwettbewerb für die knapp 2.500 Regattateilnehmer aus aller Welt leisten. Neben der medizinischen Versorgung der Teilnehmer auf See gehört dazu auch der Transport von Regattatonnen, Ankern und Personal, sowie im Bedarfsfalle auch die Sicherung der ein- und auslaufenden Segler und das Schleppen und Sichern havarierter Segelboote. Diese Aufgabe nehmen die Einsatzkräfte von THW und DRK-Wasserwacht bereits seit mehr als zehn Jahren erfolgreich gemeinsam wahr. Die eingesetzten Sanitätskräfte der DRK-Wasserwacht und die Technikspezialisten des THW, die für die beliebte Travemünder Woche zumeist einen Teil ihres Jahresurlaubes einbringen, kommen dabei aus dem gesamten norddeutschen Raum. Die durch die Internationalen Deutschen Jugend- und Jüngstenmeisterschaften bedingte Verlängerung der Travemünder Woche auf dieses Mal 17 Tage stellt natürlich auch die ehrenamtlichen Einsatzkräfte vor Herausforderungen, denen sie sich aber gerne stellen. Mit ihren Rettungs- und Mehrzweckbooten sind sie für den Einsatz in der Lübecker Bucht und das Arbeiten in den Regattabereichen optimal ausgerüstet. Koordiniert werden die Einsätze der Sicherungsboote auch in diesem Jahr wieder durch eine gemeinsame Einsatzleitung aus Führungskräften von THW und DRK-Wasserwacht in enger Abstimmung mit der Regattaleitung und der Wasserschutzpolizei. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Segelwettfahrten wie auch allen Organisatoren und Besuchern wünschen die Einsatzkräfte gute Winde, spannende Wettbewerbe und eine fröhliche und unbeschwerte Zeit auf der 120. Travemünder Woche mit hoffentlich vielen sportlichen Rekorden.  


  • Einsatzfahrt auf der Ostsee

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: