27.11.2006

Fertig für die Weihnachtszeit

Auch nach dem Föderalismus-Beschluss haben die Länder die Zuständigkeit für den Katastrophenschutz. Der Bund beteiligt ...

Pronstorf/Berlin/Barmstedt/Prisdorf. Auch nach dem Föderalismus-Beschluss haben die Länder die Zuständigkeit für den Katastrophenschutz. Der Bund beteiligt sich jedoch unter anderem mit seiner Einsatzorganisation THW an dieser Landesaufgabe. Das THW muss nun diese Aufgabe effektiv in die Praxis umzusetzen, auch indem die Kontakte zwischen Land und Bund sichergestellt werden. Wo geht das besser, als in den Vertretungen der Länder beim Bund?

Gesten der Verbundenheit zwischen dem Heimatland und seiner Vertretung in der Bundeshauptstadt können von einer bundesweit aufgestellten Organisation leicht vollbracht werden – politische Grenzen spielen für das THW eigentlich keine Rolle. So kommt es, dass nun schon fast traditionell THW-Ortsverbände mit den Staatskanzleien „ihrer“ Landesregierungen zusammenarbeiten, um Weihnachtsbäume aus der Heimat in die Bundeshauptstadt zu bringen. In diesem Jahr spendete Waldbesitzer Graf Rantzau, Pronstorf, einen Baum für die Landesvertretung Schleswig-Holstein.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des THW-OV Pinneberg transportierten den Baum nach Berlin. Zusammen mit Kameraden aus dem THW-OV Barmstedt wurde dann am Mittwoch, den 22.11.2006, die Aufgabe angegangen, den ca. 5m hohen Baum über eine ca. 7m hohe Brüstung auf die Dachterrasse innerhalb der Landesvertretung zu verbringen und dort aufzustellen. Mehr ab morgen Mittag... 



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: