22.04.2011

"Osterkater" mit Klettertechnik vom Baum gerettet

Ein Kater wollte hoch hinaus - leider aber nicht wieder herunter.

Ein Kater wollte hoch hinaus - leider aber nicht wieder herunter. Verschiedene Versuche der Halterin waren bereits gescheitert, als sie sich ziemlich verzweifelt beim THW OV-Pinneberg meldete. In dem Telefonat gab sie an, bereits alle bekannten Hinweise für diesen Fall der beherzigt zu haben - das Tier sei aber immer noch auf dem Baum. Nach nunmehr über sechs Stunden bei strahlendem Sonnenschein sei sie nun aber um die Gesundheit des jungen Tieres sehr in Sorge. Diese Einschätzung teilten zurate gezogene Fachleute und schlussendlich gab die Witterung und die lange Verweildauer auf dem Baum den Ausschlag für die Entscheidung, einen Rettungsversuch zu unternehmen. Der Einsatz des Technischen Hilfswerks ist in diesem Fall kostenpflichtig. Die Helfer der Höhenrettungsgruppe des Ortsverbandes sind in der Seilklettertechnik ausgebildet, einige auch in der speziellen Baumklettertechnik. Der hier eingesetzte Höhenretter, der die Rettung aus der Baumkrone erfolgreich durchführte, hat sonst gelegentlich beruflich mit Raubkatzen zu tun. Er konnte das Vertrauen dieser handzahmen Katze gewinnen und sie nach kurzer Zeit in einem geschlossen Katzenkorb abseilen. Endlich konnten Katze, Halterin und Helfer glücklich ins Osterfest starten. Und bei einem Wiederholungsfall hilft vielleicht auch folgender Weblink. In diesem Sinne wünschen wir allen Lesern ein fröhliches Osterfest! 



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: