Pinneberg, 21.12.2015

Pinneberger THW hilft Flüchtlingen

Helferinnen und Helfer des THW-OV Pinneberg sind immer wieder auch zur Unterstützung der zuständigen Stellen für die Erstaufnahme von Flüchtlingen im Einsatz. Dieser fortgeschriebe Artikel fasst unsere Einsätze zusammen.

Hamburg: Das Zelt ist weg, gleich wird hier ein Holzhaus aufgestellt.

Einsatz Nr. 7 + 8: Pinneberg

Menschen und Firmen in Pinneberg hatten für Flüchtlinge gesammelt - an zwei Standorten kamen sehr viele Spenden an. Nach der Entscheidung für die Nutzung innerstädtischer Räume für Integrationskurse sollte nun an diesem Standort auf die zentrale Logistik eingerichtet werden. Das THW stellte das Transportfahrzeug mit Fahrer und Beifahrer für die Aktionen am 15. und 21. Dezember 2015

Einsatz Nr. 6: Pinneberg

Umzugshilfe für eine Kleiderkammer leistete das THW-Pinneberg am 8. Dezemeber 2015 im Wege der Nachbarschaftshilfe. Zum Einsatz kamen ein Fahrer und das THW-Fahrzeug.

Einsatz Nr. 5: Hamburg

Vom 25. bis 27.10.2015 war eine Gruppe aus Pinneberg wieder (vergleiche Einsatz Nr. 1) in Hamburg-Wilhelmsburg im Einsatz. Diesmal helfen die Ehrenamtlichen beim Umbau von der damals unter Pinneberger Licht errichteten Zeltstadt zu einer "Siedlung" winterfester Holzhäuser.

Die THW-Helfer waren vor Ort, um die Zelte des hamburgischen Katastrophenschutz zu bewerten und zusammen mit Mitarbeitern von Firmen und Soldaten so fachgerecht abzubauen, dass sie für einen neuerlichen Einsatz genutz werden können. Verschlissene Zelte werden vor Ort ausgesondert und entsorgt. Außerdem mussten Zeltfußböden und andere Einrichtungen zurückgebaut werden, um die Holzhäuser aufstellen zu können. Die eben errichteten Unterkünfte werden auch von Familien gleich wieder bezogen, um keinen zusätzlichen Bedarf an Raum für Menschen aus den Zelten zu erzeugen. Dieses eng getacktete Vorgehen ist eine Herausforderung für die Planer, die froh sind, dass das THW Lücken auch spontan schließen kann, um den Zeitplan insgesamt einhalten zu können.

Einsatz Nr. 4: Erding (Bayern)

Ablösung für Bayern kommt aus Schleswig-Holstein: Am 24.10.2015, um 5:30 Uhr, rückte die Fachgruppe Führung und Kommunikation (FGr FK) des THW-OV Neumünster ab, um in Erding (Bayern) eingesetzte Helferinnen und Helfer des THW abzulösen. Mit dabei ist ein Helfer aus Pinneberg, der das dreizehnköpfige Team fachkundig verstärkt. Die Aufgabe unseres "S 4" wird die Beschaffung, Verwaltung und Bereitstellung von Sachmitteln, Fahrzeugen und Spezialgerät sein, die von den Einsatzkräften in dem Wartezentrum Erding gebraucht werden.

Der Einsatz wird bis Anfang November dauern.

Einsatz Nr. 3: Kellinghusen

Als die Kameraden aus Preetz am Samstagabend um Unterstützung aus Pinneberg gebeten hatten, sollte die Versorgung von 300 Flüchtlinge gemeinsam sichergestellt werden. Seit Dienstag sind 550 Menscen in Kellinghusen, die dort vom Landespolizeiamt einquartiert werden konnten. Zum Glück kann ein guter Teil der Infrastruktur der ehemaligen Liliencron-Kaserne genutzt werden. Trotzdem verzögert sich die Übergabe der Küche an einen privaten Dienstleister, so dass die Planungen der Ehrenamtlichen wiederholt angepasst werden mussten.

Der OV Pinneberg schickte seit Sonntag insgeamt 9 Personen in den Einsatz, je Schicht zunächst 5, ab Mittwoch 6 Helferinnen und Helfer, die unter der Leitung der FGr. Logistik aus dem OV Preetz arbeiten. Die Küchenleitung hat die OV-Köchin aus Pinneberg inne. Derzeit gehen alle von einem Ende dieses Einsatzes am Samstag aus.

Einsatz Nr. 2: Neumüster

Am Freitag, den 6.9.2015, erreichte der Ruf nach Unterstützung den Ortsverband. Am Rande der Feierlichkeiten zu 50 Jahre THW-Kaltenkirchen wurden die Maßnahmen koordiniert, die dann umgesetzt wurden.

Zusammen mit Helferinnen und Helfern aus Meldrof, Neumünster und Barmstedt ist seit heute auch ein Pinneberger mit dabei, wenn es darum geht, die Arbeit der zuständigen Stellen in Schleswig-Holstein praktisch zu unterstützen. Hauptberuflich arbeitet der Helfer in der Lebensmittel-Logistik und bringt daher berufliche Erfahrungen in die vom THW zu übernehmenden Aufgaben ein.

Der Einsatz dauerte bis zum 13.09.2015.

Einsatz Nr. 1: Hamburg

Hamburger THW-Ortsverbände wurden schon am 3. Juli 2015 angefordert, um in großer Eile provisorische Unterkünfte zu schaffen. Um Tag und Nacht arbeiten zu können, stellte der OV Pinneberg ein Kranfahrzeug und die Lichttraverse des OV bereit.

Der Einsatz dauerte bis Mittwoch, den 8. Juli 2015


  • Hamburg: Das Zelt ist weg, gleich wird hier ein Holzhaus aufgestellt.

  • Hamburg: Mit dem großen Autokran werden die Bausätze an die Bauplätze geliefert.

  • Archivbild: Aufbau eines Führungsstabes

  • Das Kochteam in Kellinghusen...

  • ... 3 Mahlzeiten täglich, für 600 bis 1.750 Menschen.

  • Stillleben - die Küche der ehemaligen Liliencron-Kaserne

  • Collage: Einsatz in Seeth (NF), Quelle: THW-Länderverband HH, MV, SH

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: