Hasloh, 29.06.2012

THW-OV Barmstedt und Pinneberg gemeinsam in Hasloh im Einsatz

Handwerker stirbt unter Trümmerteilen

Einsatzkräfte erkunden die Lage

Hasloh. Der Teileinsturz eines Gebäudes heute gegen halb Neun machte den Einsatz von Feuerwehr und THW erforderlich. Im Bereich einer Tiefbaustelle ist es zu dem Unglück gekommen. Der örtlich zuständige THW-OV Barmstedt alarmierte die Kameraden aus Pinneberg nach, da hier mit einem Baufachberater und dem "Abstütztsystem Holz" gleich zwei Spezialkomponenten für eine solche Lage vorgehalten werden.

Aus Barmstedt kamen Helfer und Gerät der Fachruppe Räumen nach Hasloh. Die Einsatzkräfte aus Pinneberg haben sich der Barmstedter Führung unterstellt, die den Kontakt zur Einsatzleitung der Feuerwehr sicherstellt. Das THW ist seit ca. 09:15 Uhr vor Ort, und hat, der Empfehlung des Baufachberaters folgend, Sicherungsmaßnahmen ergriffen. Ein Stützbock des Abstützsystems Holz (ASH) hilft, den labilen Anbau zu sichern (Foto). Weitere Maßnahmen laufen, alle mit dem Ziel, die Einsatzkräfte und den Rest des Bauswerks vor weiterem Schaden zu bewahren. Durch die Sicherungsarbeiten des THW war es den Kameraden der Feuerwehr möglich, unter hinnehmbaren Risiken den Körper des Toten zu bergen.

Der Einsatz der 12 Pinneberger Helferinnen und Helfer endete nach einem Debriefing im Feuerwehrgerätehaus in Hasloh gegen 18:30 Uhr.


  • Einsatzkräfte erkunden die Lage

  • Der Ärker ruht auf der angeschlagenen Wand.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: