Uetersen, 18.06.2022

Außergewöhnlich normal!

Endlich wieder im Team hoch hinaus – dafür fuhr die Höhenrettung Pinneberg nach Uetersen, in den dortigen Windpark. Seit vielen Jahren unterstützt der Betreiber die Ausbildung der ehrenamtlichen Seilretter. Endlich ließ die Infektionslage ein gemeinsames Training wieder zu.

Blick der Drohne auf die Übung.

Eine Neuerung fällt gleich auf dem ersten Foto auf: Die erzwungene Einsamkeit hatten die Techniker genutzt, um technisch aufzurüsten. Nun gibt es auch aus der Gondel der Windkraftanlage Fotos von den Höhenrettern aus der „third person perspective“. Ein unbemanntes Luftfahrzeug (uLF) trug die Kamera so hoch hinauf und eröffnet uns nun den Blick aus der Vogelperspektive. Ansonsten war es wie immer, nur etwas anstrengender. Es ist ja doch drei Sommer her, dass die Mannschaft zuletzt die vielen Stufen mit der schweren Ausrüstung erklommen hat.

Vielen Dank an den Windpark Uetersen für die tolle Unterstützung!


  • Blick der Drohne auf die Übung.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: