Pinneberg, 29.01.2021

Ein öliger Film auf der Mühlenau

Die Beobachtung, dem Film von Mineralöl sehr ähnlich, beunruhigte Augenzeugen im Bereich Fahlt/Rockvillestraße in Pinneberg. Sie alarmierten die Feuerwehr.

Der THW-Gruppenführer prüft die Ölsperre auf dem Wasser der Mühlenau.

Eine Erkundung in Rellingen (Oberlauf der Mühlenau) und Pinneberg ergab Hinweise auf eine großflächige Beeinträchtigung des Gewässers. Basierend auf diesen Meldungen alarmierte die Leitstelle West das THW, ausgerüstet für die Ölschadenbekämpfung auf Gewässern, und die Wasserbehörde des Kreises Pinneberg.

Gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren wurden Ölsperren ausgebracht. Nachdem der Einleitungspunkt in Rellingen gefunden und damit die Ursache für die Verschmutzung erkannt war, konnte der Vertreter der Wasserbehörde gezielte Maßnahmen zum Schutz des Gewässers veranlassen.

Das THW legte vorsorglich eine weitere Ölsperre oberhalb des Zusammenflusses in der Pinnau aus, um den weiteren Eintrag des Öls in den Oberlauf der Pinnau mit dem auflaufenden Wasser vorzubeugen. Die Gefahrenabwehrmaßnahme wurde gegen 13:30 Uhr zunächst abgeschlossen.


  • Der THW-Gruppenführer prüft die Ölsperre auf dem Wasser der Mühlenau.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: