Itzehoe, 10.03.2014

Einsatz in Itzehoe: Pinneberger Helfer räumen Trümmer

Seit 09:03 Uhr läuft ein umfangreicher Rettungseinsatz, nachdem mehrere Gebäude durch eine Explosion zerstört wurden.

Schwere Arbeit an Randtrümmern - im Hintergrund der Ladekran der FGr Wassergefahren aus Pinneberg. © SHZ Fotograf: Dewanger

NDR: Heute Vormittag hat es nach Angaben von Polizei und Rettungsleitstelle in einem Mehrfamilienhaus in Itzehoe eine Explosion gegeben. Mehrere Menschen wurden in den Trümmern des Hauses verschüttet. Wie viele Menschen sich zum Zeitpunkt der Explosion in dem Haus befanden, ist unklar. Ob es Verletzte oder Tote gegeben hat, ist noch nicht bekannt.

Quelle: http://www.ndr.de/regional/schleswig-holstein/explosion373.html

Die Helferinnen und Helfer des Technischen Zuges Pinneberg sind um 10:03 Uhr alarmiert worden. Der Auftrag: Zugführer und Fachberater nehmen Kontakt auf zur THW-Führungsstelle des Ortsverbandes Itzehoe, die 1. Bergungsgruppe stellt das Abstützsystem Holz (ASH) in Nordoe bereit. Die Explosion hat sich um 09:03 Uhr ereignet.

Der Baufachberater des Ortsverbandes Pinneberg steht zum Einsatz bereit. Helfer aus den Ortsverbänden Elmshorn, Barmstedt (Räumen) und Bad Segeberg (Ortung) sind ebenfalls im Einsatz.

Am Nachmittag waren Pinneberger Helfer an einem Rand des Trümmerkegels damit beschäftigt, Trümmer zu räumen. Zum Einsatz kam auch der Anbaukran der Fachgruppe Wassergefahren. Das Abstützsystem Holz steht weiter bereit, bisher war jedoch kein Bedarf für das modulare Aystem, mit dem angeschlagene Häuser abgestützt werden können um Personen aus dem Gefahrenbereich zu retten.


  • Schwere Arbeit an Randtrümmern - im Hintergrund der Ladekran der FGr Wassergefahren aus Pinneberg. © SHZ Fotograf: Dewanger

  • Suche nach Menschen in den Trümmern: In der Itzehoer Schützenstraße ist ein Haus nach einer Explosion eingestürzt. © SHZ Fotograf: Sönke Rother

  • Noch ist unklar, wie viele Menschen sich in dem Haus befanden. © NDR Fotograf: Jan Müller-Tischer

  • Foto 1 von der Anfahrt der Einsatzkräfte aus Pinneberg, Rückseite des Anhängers ASH. Foto: Heino Jansen, THW

  • Foto 2 von der Anfahrt der Einsatzkräfte aus Pinneberg, Rückseite des Anhängers ASH. Foto: Heino Jansen, THW

Die vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTREETMAP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: