13.07.2009

Einsatz vor Wedel: Ölteppich treibt auf der Elbe

Um 17:50 Uhr alarmierte die Integrierte Regionalleitstelle Elmshorn die Feuerwehr Wedel, das THW Pinneberg und den Landesbetrieb Küsten - und Meeresschutz (LKN), ...

Die Wasserschutzpolizei und das MzAB erkunden die Elbe

Wedel/Pinneberg.Um 17:50 Uhr alarmierte die Integrierte Regionalleitstelle Elmshorn die Feuerwehr Wedel, das THW Pinneberg und den Landesbetrieb Küsten - und Meeresschutz (LKN), da ein größerer Ölteppich auf der Elbe vor Wedel trieb. Die Erkundung aus der Luft hat ergeben, dass es sich um zwei Teppiche handelt, der eine breitet sich am Strandbad in Wedel aus, der andere im Tonnenhafen. Die Einsatzleitung hatte zwei Einsatzabschnitte gebildet: Wedel Strandbad Wedel Tonnenhafen. Beide Abschnitte wurden aus dem Einsatzleitwagen der Feuerwehr Wedel heraus geführt, in dem die Wehrführung zusammen mit dem Zugführer des THW eine gemeinsame Einsatzleitung eingerichtet hat. Nachalarmiert wurde die Fachgruppe Wassergefahren des THW-OV Hamburg-Eimsbüttel, da ein zweites Wasserfahrzeug fehlte. Die Helfer aus der Hansestadt erreichten Wedel gegen 20:00 Uhr, Hochwasser war 20:51 Uhr. Vom THW-Pinneberg waren 27 Helferinnen und Helfer mit zwei Mannschaftstransportwagen, GKW I, GKW II + Anhänger Mobmatic, MAN-Ladekran + Anhänger FinJet und ein Mannschaftslastwagen (MLW IV) mit 140 m Ölsperre (Land SH, 600mm hoch) im Einsatz. Tätigkeiten waren, neben dem Zuwasserbringen der eigenen Boote und Ölsperren, das Erkunden der Ausbreitung, das Schleppen der Einwegölsperren, das manipulieren der bereitgestellten Gerätschaften und das bergen der verschmutzten Sorbentsperren aus dem Hafen.Bei all' dem tat der Ladekran des MAN der Fachgruppe Wassergefahren gute Dienste. Das professionelle Zusammenspiel zwischen Feuerwehr Wedel und THW im Einsatz belegte einmal mehr, wie wichtig die vielen gemeinsamen Ausbildungen, Übungen und Feiern für das erreichen der 100%igen einsatzbereitschaft sind. Bitte entschuldigen Sie die unleserliche Formatierung - ein technsicher Defekt lässt derzeit keine besser Darstellung zu. Der Einsatz war um 21:10 Uhr beendet. 


  • Die Wasserschutzpolizei und das MzAB erkunden die Elbe

  • Übernahme der Einwegölsperren in das MzAB des THW und

  • die Bergung der vollgesogenen Sperren aus dem Tonnenhafen.

  • weitere Bilder von der Einsatzstelle

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: